Schlagwort-Archive: Großbrand

Brand Industriegebäude

Am Samstag 20.05.2017 wurden wir um 13:22 Uhr  zu einem Brand in einem Industriegebäude in Glonn alarmiert. Mitarbeiter haben den Brand glücklicherweise frühzeitig bemerkt und konnten somit durch schnelles Eingreifen der Feuerwehren schlimmeres verhindern.

Bereits beim Eintreffen stellten wir starke Rauchentwicklung fest, die durch den Brand einer Lüftungsanlage zurück zu führen ist und konnten durch die drei eingesetzten Atemschutztrupps der Feuerwehren Baiern und Glonn schnell gelöscht werden und somit ein weiteres Übergreifen verhindert werden. Zahlreiche weitere Atemschutztrupps standen vor Ort auf Bereitschaft. Mit Hilfe von eingesetzten Belüftungsgeräten konnte das Industriegebäude rauchfrei gemacht werden.

Durch die Alarmierungsstufe „B6 Brand Industrie“ waren in kürzester Zeit etliche Feuerwehren des Landkreises Ebersberg, Rosenheim und München Land an der Einsatzstelle.

Die Feuerwehr Glonn war mit allen vier Fahrzeugen an der Einsatzstelle und mit 35 Leuten im Einsatz.

Eingesetzte Kräfte:

FF Glonn (EBE), FF Grafing (EBE), FF Ebersberg (EBE), FF Baiern (EBE), FF Mattenhofen-Haslach (EBE), FF Frauenreuth (EBE), FF Schlacht-Kastenseeon (EBE), FF Münster (EBE), FF Bruck (EBE), FF Oberpframmern (EBE), FF Egmating (EBE), Ff Moosach (EBE), FF Hohentann (RO), FF Unterlaus (RO), FF Helfendorf (M-Land), FF Alxing (EBE), FF Aying (M-Land), Kreisbrandinspektion Ebersberg und München Land, die Unterstützungsgruppen Örtlicher Einsatzleiter und Höhenrettung, THW Fachberater und der Rettungsdienst des Lkr. Ebersberg.

Wir konnten die Einsatzstelle nach circa zwei Stunden wieder verlassen und anschließend unsere Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Bericht Presse:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/feuer-in-schokoladenformenfabrik-weihnachtsmaenner-in-gefahr-1.3514990

https://www.merkur.de/lokales/ebersberg/glonn-ort28734/rauch-aus-schokoformen-fabrik-grossaufgebot-an-feuerwehr-in-glonn-8334082.html

 

Großbrand in Sonnenhaussen

Am 05.06.2016 kam es um 12:56 Uhr zur Alamierung eines Stallbrandes in Sonnenhausen. Bereits beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Stall bereits im Vollbrand.

Im Einsatz waren unter anderem die Kameraden aus Münster, Ebersberg, Markt Schwaben, Zorneding, Alxing, Baiern, Mattenhofen, Helfendorf, Harthausen, Oberpframmern, sowie Kräfte des THW, der Polizei, diverser Rettungsdienste, der Brandinspektion München und der Brandinspektion Ebersberg. Insgesamt waren 180 Kräfte im Einsatz.

!!! Großbrand in einem Glonner Hotel !!!

Gegen 10:00 Uhr die Alarmierung „B5 – Brand Hotel“

Bereits beim Eintreffen des ersten Glonner Löschfahrzeuges war eine starke Rauchentwicklung aus dem Nebengebäude zu erkennen.

Schnell war klar, dass diese vom Keller im Wellness Bereich ausging, wo auch mehrere Saunen untergebracht sind.

Während mit dem Hotelbetreiber abgeklärt wurde, ob sich noch Personen bzw. Gäste im Gebäude befinden, ist der erste Atemschutztrupp zum Löschangriff über die Nordseite des Gebäudes vorgerückt.

Aufgrund des starken Rauches und vor allem durch die enorme Hitzebildung im Kellergeschoss, wurde ein zweiter Löschangriff von der Südseite aus über einen Nebeneingang gestartet.

Dazu wurden von den nächsten eingetroffenen Feuerwehren vier weitere Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung im inneren eingesetzt. Ein weiterer Trupp sicherte von außen gegen ein Übergreifen der Flammen auf die Holzbrüstung und die darüber liegenden Balkone.

Zeitgleich wurden alle Zimmer im Nebengebäude nach evtl. doch noch verbliebenen Personen oder Gästen durchsucht. Es waren aber wie vom Betreiber berichtet bereits alle Zimmer und Bereiche im Gefahrenbereich geräumt.

Gegen 11:45 Uhr konnte dann ein Feuer aus und Nachlöscharbeiten gemeldet werden. Die letzten Nachlöscharbeiten konnten gegen 13:30 Uhr abgeschlossen werden.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung und Hitze wurde das Gebäude noch bis 15:00 Uhr belüftet.

Unser Dank gilt den vielen beteiligten Feuerwehren, der Kreisbrandinspektionen und dem BRK für die super Zusammenarbeit und Unterstützung !

Den beiden verletzten Kameraden einer Nachbarwehr wünschen wir gute Besserung und eine baldige Genesung !

Merkur Online Link
Süddeutsche Zeitung Link

Großbrand einer landwirtschaftlichen Halle

Am späten Abend des 15.03.2015 wurde gegen 23:30 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Glonn zu einem Großbrand eines Landwirtschaftlichen Anwesens über Sirene und Funkmeldeepmfänger alarmiert. Die Glonner Wehr rückte mit vier Fahrzeugen zur Einsatzstelle im Orstteil Adling aus.
Bereits bei Anfahrt konnte ein großer Feuerschein erspäht werden. Am Einsatzort stand bei Eintreffen die mit Hackschnitzel gelagerte Halle eines Landwirtes bereits in Vollbrand. Die Löscharbeiten beschränkten sich auf die Sicherung der umliegenden Flächen, um weitere Entzündung durch Funkenflug oder überspringende Flammen zu verhindern.

Personen oder Tiere kamen bei dem Brand nicht zu schaden.

Im Einsatz waren ca. 150 Kräfte aus mehreren Feuerwehren aus dem kompletten Landkreisgebiet.

Die 30 Einsatzkräfte aus Glonn waren ca. 3,5 Stunden im Einsatz, die Brandwache erfolgte durch die Glonner Wehr.

 

Großbrand in landwirtschaftlichem Anwesen

Am frühen Morgen des 15.09.09 wurde gegen 0.15 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Glonn zu einem Großbrand eines Landwirtschaftlichen Anwesens über Sirene alarmiert. Die Kräfte rückten mit drei Fahrzeugen zur Einsatzstelle in der Gemeinde Baiern aus.
Bereits bei Anfahrt konnte ein großer Feuerschein erspäht werden. Am Einsatzort stand bei Eintreffen die Maschinenhalle eines Landwirtes bereits in Vollbrand. Die Löscharbeiten beschränkten sich auf die Sicherung der umliegenden Wohnhäuser und Stallungen/Hallen, um weitere Entzündung durch Funkenflug oder überspringende Flammen zu verhindern.

Personen oder Tiere kamen bei dem Brand nicht zu schaden.
In der Halle befanden sich ein Schlepper, Kipper und eingelagertes Stroh. Lt. Polizeipräsidium Nord beläuft sich der Schaden auf ca.
250.000 Euro.

Im Einsatz waren ca. 175 Kräfte aus mehreren Feuerwehren aus dem südlichen Landkreis Ebersberg sowie aus dem Lkr. Rosenheim.

Die 20 Einsatzkräfte aus Glonn waren ca. 3,5 Stunden im Einsatz, die Brandwache übernahm die örtlich zuständige Feuerwehr aus Baiern.

Ausschnitt aus der Rundschau (c) Bayerischer Rundfunk.

Ausschnitt Rundschau (BR-Fernsehen) 16.9.2009