Schlagwort-Archive: VU

Verkehrsunfall in Höhe Überloh- Schneeglätte

Heute kam es auf der EBE 13 zwischen Glonn und Unterlaus in Höhe Überloh  zu einem Verkehrsunfall. Eine Fahrerin kam mit ihrem PKW auf schneeglatter Fahrbahn in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und landete ca. 20 Meter im angrenzenden Feld. Die Fahrerin konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und wurde anschließend ins Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Glonn, sowie unsere Nachbahrfeuerwehr aus Frauenreuth. Wegen der Bergungs,- und Aufräumarbeiten musste die Staatstaße zwischenzeitlich gesperrt werden.

Verkehrsunfall zwischen Glonn und Schlacht

Am 13.07.2014  kam es um 10:45 Uhr zur Alamierung wegen eines Verkehrsunfalls  zwischen Glonn und Schlacht in einer Kurve.  Zwei PKW’s stoßen aus noch ungeklärter Ursache zusammen.  In den beiden Fahrzeug fahren befanden sich jeweils 2 Personen. Eine Person musste mit Hilfe unserer Rettungsschere bzw. Rettungsspreizer aus dem demolierten Mercedes befreit werden.

Die Staatstraße 2079 musst daher von der  Feuerwehr Glonn und Oberpframmern für mehrere Stunden gesperrt werden, um den Verkehr zu regeln bis die Unfallstelle vom Gutachter gesichtigt worden ist und dann die demolierten Fahrzeuge dem Abschleppdienst übergeben werden konnten . Des Weiteren reinigten wir die Straße, die durch auslaufende Betriebsstoffe verunreinigt wurde und  beseitigten sämtliche Kleinteile der  demolierten Autos von der Straße.  Glonn waren mit 23 Einsatzkräften vor Ort und konnten die Einsatzstelle nach knappen 5h wieder verlassen.

 

Link Merkur Online

Getränke LKW verliert tausende Flaschen seiner Ladung

Am 12.05.2014 kam um 08:06 Uhr zur Alamierung, als ein LKW mehrere Hundert Getränkekisten seiner Ladung zwischen Glonn und Schlacht in Höhe Ursprung verliert.

Die seitliche Ladebordwand des LKW’s war nicht richtig verschlossen, sodass der LKW die Ladung in dieser Rechtskurve verloren hatte.

Einige dieser Getränkekisten verkeilten sich unter einem entgegen kommenden PKW so stark, dass wir diese nur mit Hilfe unserer Hebekissen dann entfernen konnten.

Die Feuerwehr Glonn war mit 15 Feuerwehrdienstleistenden vor Ort, reinigten die Straße und kümmerten sich um die Verkehrsabsicherung bzw. Verkehrsumleitung , da die Staatsraße für mehrere Stunden gesperrt werden musste bis sie wieder vollständig gereinigt war.

Zur Unterstürzung wurden die Feuerwehren Schlacht-Kastenseeon, sowie Oberpframmern noch nach alamiert.

Link Merkur Online: