Leistungsabzeichen der Glonner Jugendgruppe; Kommando „Wasser Marsch“

Man könnte es so ausdrücken: Was beim Leichtathleten das Sportabzeichen ist, ist beim Feuerwehrmann sein Leistungsabzeichen. Die Jugendgruppe der Feuerwehr Glonn legte unter Leitung der Jugendwarte Alexander Oeckl und Thomas Reichl das Leistungsabzeichen für den Löschaufbau erfolgreich ab. Vor dem Gerätehaus verfolgten Bürgermeister Josef Oswald sowie andere Kameraden und Glonner Bürger das Geschehen. Die Abnahme der Prüfung erfolgte durch zwei Schiedsrichter der Kreisbrandinspektion Ebersberg. Die Prüfung beinhaltet die Beantwortung von Zusatzfragen, das Binden beziehungsweise Anlegen von Feuerwehrknoten, einen kompletten Löschaufbau in der Gruppe und den Aufbau einer Saugleitung – jeweils abzulegen in einer Maximalzeit, die nicht überschritten werden darf.
Dafür hat die Gruppe im Vorfeld der Prüfung mehrmals pro Woche geübt. Nach der Arbeit bzw. nach der Schule zwei Stunden harte Übung vor dem Feuerwehrhaus. Immer die gleichen Kommandos, immer die gleichen Handgriffe. Und alles auf Zeit, für Trödeln und langes Nachdenken bleibt keine Zeit. Alles muss in Fleisch und Blut übergehen. Dies haben die Floriansjünger mit viel Ehrgeiz und Fleiß unter Beweis stellen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.