Archiv der Kategorie: Einsätze

Verkehrsunfall

Heute Morgen gegen 07:30 Uhr wurden wir auf die Kreisstraße zwischen Glonn und Bruck zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten und eingeklemmter Person alarmiert.

Dort kam es zu einem Zusammenstoß zweier PKW, dabei wurde eine Person im Fahrzeug eingeklemmt und musste mit Spreizer und Schere befreit werden.

Trotz größter Bemühungen und sofortiger Reanimation verstarb dieser aber noch an der Unfallstelle.

Unser aller Beileid gilt den Angehörigen, dieses noch sehr jungen Mannes.

Die anderen verletzten wurden mittels RTW ins Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz waren auch die Feuerwehren Bruck, Grafing und Kirchseeon sowie das BRK mit mehreren RTW, Notärzten und die Polizei.

Verkehrsunfall Herrmannsdorf Abzweigung

Kurz nach 21 Uhr wurden wir zu einem VU mit zwei PKW an der Verbindungsstrasse Glonn Richtung Berganger an der Kreuzung Herrmannsdorf  alarmiert.
Tatsächlich befand sich die Unfallstelle aber wieder an der Kreuzung nach Antholing.
Beim Abbiegevorgang kam es zum Zusammenstoß der zwei PKW. Zum Glück wurde niemand eingeklemmt. Die verletzten Personen wurden von Ersthelfern und uns bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt. Die Unfallstelle wurde von uns noch gereinigt und dann der Polizei übergeben.
Im Einsatz waren die FFW Glonn, BRK Ebersberg und die Polizei. Der Einsatz war nach etwa 1,5 Stunden beendet.

Verkehrsunfall ST2079 Abzweigung Antholing

Um 13:25 Uhr wurden wir auf der ST 2079 in Höhe der Abzweigung nach Antholing mit dem Alarmstichwort „THL 4, mehrere Personen eingeklemmt“ alarmiert. Beim Eintreffen stellten wir fest das offensichtlich ein LKW mit einem PKW kollidierte.  Der PKW mit zwei Insassen landete durch die Wucht des Aufpralls auf dem Dach. Eine der beiden Personen wurde mit Hilfe der Feuerwehr und des Rettungsdienstes befreit, die zweite Person befand sich beim Eintreffen nicht mehr im Fahrzeug.

Mit im Einsatz waren; Christoph München, Christoph 1, drei RTW, ein NEF, HVO Glonn, Polizei, Feuerwehr Baiern, Feuerwehr Hohentann und die Feuerwehr Glonn. Die Einsatzarbeiten dauerten bis ca. 16:45 Uhr an.

Merkur Online

Brand Scheune

Um ca. 23:00 Uhr wurde unser kompletter Löschzug zu einem B4 „Brand Scheune/Stall“ nach Moosach alarmiert.

Beim Eintreffen stand die gesamte Scheune bereits in Vollbrand. Ein direkt daneben angrenzendes Mehrfamilien-Wohnhaus hat durch die starke Wärmestrahlung und Funkenflug bereits am Vordach und der Dachschalung ebenfalls Feuer gefangen.

Darauf konzentrierten sich unsere Löschmaßnahmen. Im Gebäude waren insgesamt 3 Atemschutztrupps im Einsatz und löschten von innen im Dachgeschoss die brennende Dachschalung ab. Über unsere Drehleiter wurden mittels Höhenrettungssatz durch die UG-ERHT Teile des Daches abgedeckt um die letzten Glutnester ablöschen zu können. Als auch mit der Wärmebildkamera keine Glutnester mehr festgestellt werden konnten, war für uns der Einsatz nach etwa 2 Stunden abgeschlossen.

Im Einsatz waren:

Die Feuerwehren Moosach, Glonn, Bruck, Alxing, Oberpframmern, Buch, Ebersberg, UG-ÖEL, UG-ERHT und das BRK Ebersberg sowie die Polizei.

Personenrettung Baustelle

Am 12.10.2018 um 10:40 Uhr wurden wir in der Wendelsteinstraße mit dem Stichwort „Person unter Bagger“ zur Personenrettung alarmiert. Beim Eintreffen war die Person bereits befreit. Die Feuerwehr Glonn kümmerte sich um die Erstversorgung bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Mit im Einsatz waren der HVO, Christoph München und der RTW Grafing.

 

 

Verkehrsunfall in Höhe Sonnenhausen

Am 22.09.2018 wurden wir gegen 12 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eineklemmter Person alarmiert. Die Einsatzstelle lag auf der EBE 13 Abzweigung Sonnenhausen. An dem Unfall waren 3 PKW beteiligt, von denen zwei frontal zusammen gestoßen sind und der dritte am Fahrzeug Heck beschädigt war. Zum Glück war doch niemand eingeklemmt, es ließ sich nur eine Fahrzeugtüre nicht sofort öffnen.
In den drei verunfallten PKW waren insgesamt 6 verletzte Personen zu betreuen. Dadurch waren auch seitens Rettungsdienst vier RTW, zwei Rettungshubschrauber und der HvO Glonn im Einsatz.
Wir wurden von den Feuerwehren Oberpframmern und Bruck unterstützt.

Link Merkur Online

VU in Höhe Frauenreuth

Die FFW Glonn wurde heute um ca 7:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der EBE 13 bei der Kreuzung Frauenreuth und Hafelsberg alarmiert.
Die beiden Verletzten wurden von uns bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt. Zur patientengerechten Bergung ist bei einem Fahrzeug das Dach mittels Spreitzer und Schere entfernt worden.
Der Insasse ist mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen worden und der zweite Verletzte wurde mit dem RTW in ein Krankenhaus gebracht.
Nach dem Abtransport der beiden Fahrzeuge wurde die Fahrbahn von uns noch gereinigt.
Im Einsatz waren unter anderem die Feuerwehren Frauenreuth und Unterlaus sowie der Rettungsdienst, die Polizei und die Strassenmeisterei Ebersberg. Nach ca 2 Stunden war der Einsatz beendet.

Link Merkur Online

Verkehrsunfall in Höhe Alxing

Am 03.04.2018 wurden wir um 12:41 zu einem Verkehrsunfall alarmiert zwischen Bruck und Pienzenau in Höhe Alxing. Zwei entgegen kommende PKW’s kollidierten miteinander und landeten beide auf der Wiese. Keiner der beiden Fahrer war im Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr Glonn übernahm mit den Kameraden aus Bruck die Verkehrsabsicherung und sicherten auslaufende Betriebsstoffe.

 

Verkehrsunfall in Höhe Berganger

Am 15.03.2018 wurden wir um 15:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten auf der ST 2079 in Höhe der Abzweigung Berganger alarmiert.

Die beiden PKW’s kollidierten miteinander und ein Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer konnte somit nicht verhindert werden. Eine Person wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste mittels hydraulischer Rettungsgeräte mit Absprache des Notarztes aus dem Fahrzeug befreit werden.

Einer der Verkehrsteilnehmer wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht, der andere mit dem Rettungsdienst.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus  Baiern, Oberpframmern und Glonn, sowie die Kreisbrandinspektion. Weitere Kräfte waren der Rettungsdienst, der HVO, die Polizei und der Rettungshubschrauber Christoph 14 aus Traunstein.