Archiv der Kategorie: Verein

Leistungsabzeichen der Glonner Jugendgruppe; Kommando „Wasser Marsch“

Man könnte es so ausdrücken: Was beim Leichtathleten das Sportabzeichen ist, ist beim Feuerwehrmann sein Leistungsabzeichen. Die Jugendgruppe der Feuerwehr Glonn legte unter Leitung der Jugendwarte Alexander Oeckl und Thomas Reichl das Leistungsabzeichen für den Löschaufbau erfolgreich ab. Vor dem Gerätehaus verfolgten Bürgermeister Josef Oswald sowie andere Kameraden und Glonner Bürger das Geschehen. Die Abnahme der Prüfung erfolgte durch zwei Schiedsrichter der Kreisbrandinspektion Ebersberg. Die Prüfung beinhaltet die Beantwortung von Zusatzfragen, das Binden beziehungsweise Anlegen von Feuerwehrknoten, einen kompletten Löschaufbau in der Gruppe und den Aufbau einer Saugleitung – jeweils abzulegen in einer Maximalzeit, die nicht überschritten werden darf.
Dafür hat die Gruppe im Vorfeld der Prüfung mehrmals pro Woche geübt. Nach der Arbeit bzw. nach der Schule zwei Stunden harte Übung vor dem Feuerwehrhaus. Immer die gleichen Kommandos, immer die gleichen Handgriffe. Und alles auf Zeit, für Trödeln und langes Nachdenken bleibt keine Zeit. Alles muss in Fleisch und Blut übergehen. Dies haben die Floriansjünger mit viel Ehrgeiz und Fleiß unter Beweis stellen können.

Jahreshauptversammlung 2012

Anfang November fanden im Rahmen der Dienstversammlung Neuwahlen in der Freiwilligen Feuerwehr Glonn statt. Peter Gröbmayr, 13 Jahre lang 1. Kommandant der aktiven Wehr, gab sein Amt ab und Stefan Jaensch wurde zu seinem Nachfolger einstimmig gewählt. Bürgermeister Esterl betonte das große Engagement von Gröbmayr für die Gemeinde, nicht nur als langjähriger Kommandant sondern auch engagierten Unternehmer und Gemeinderatsmitglied. Seine vielseitigen Erfahrungen und Wissen waren in jedem Einsatzgeschehen und in der Mannschaft sehr gefragt und von großem Nutzen.

In den letzten 2 Jahren absolvierte Stefan Jaensch die nötigen Lehrgänge und wurde durch Gröbmayr auf die verantwortungsvolle Führungsaufgabe in allen Bereichen vorbereitet. Unterstützen hierbei wird ihn Johannes Zeller, von der Mannschaft zum Stellvertreter gewählt.
Jaensch übergab zum Abschied an Gröbmayr ein Geschenk von den Kameraden.

Gröbmayr gab in seinem Bericht der versammelten Mannschaft einen Überblick der Einsätze und Stunden der beiden vergangenen Jahre und bedankte sich bei den Kameraden, Gruppenführer, Bürgermeister Esterl und Gemeinderat, HvO Glonn des BRK, Kreisbrandinspektion sowie Vorstandschaft und Aufgabenträger für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit. Für die kommenden Jahre ist die Ersatzanschaffung eines Löschfahrzeuges vorgesehen.

Kreisbrandrat Bullinger bedankte sich ebenfalls bei Kommandant Gröbmayr für seine geleisteten Dienste und wünschte den neuen Führungskräften und der Mannschaft weiterhin viel Freude und Motivation bei den vielfältigen Aufgaben in der Feuerwehr.

Großer Dank wurde auch von Seiten der Gemeinde und Kreisbrandinspektion an die örtlichen Unternehmer in Glonn ausgesprochen, welche tagsüber ihr Personal für Einsätze kostenlos „freistellen“. Dies ist gerade in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich und zeigt ein hohes Engagement für die Allgemeinheit.

Christine Bullinger, Jugendwart in der Feuerwehr, berichtete über die vielseitigen Aktivitäten im Rahmen der Ausbildung und Freizeitgestaltung in der Jugendgruppe.
Interessierte ab 14 Jahren sind hier immer herzlich Willkommen.

Im Rahmen der Vereinsversammlung bedankte sich 1. Vorstand Thomas Daxner, nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Kameraden, bei den Mitgliedern, Kommandanten und Amtsträgern für Ihr Engagement. Auch hier gab es, nach verschiedenen Berichten der Aufgabenträger und Entlastung der Vorstandschaft, Neuwahlen. 1. Vorstand Thomas Daxner, 2. Vorstand Harald Jaensch und Kassier Martin Gerer wurden in ihren Ämtern erneut gewählt. Veränderung gab es beim Schriftführer, hier stellte sich Wolfgang Jaensch zur Verfügung. Josef Pongratz übernahm von Josef Klingseis die Aufgabe des Fähnrichs.

Für die vielseitigen Aufgaben und Herausforderungen bei oft komplizierten Einsatzszenarien ist die Freiwillige Feuerwehr Glonn mit ihrer gewählten Führungsriege und moderner technischer Ausstattung bestens gerüstet. Für alle in Not geratenen Mitmenschen – Ehrenamtlich, 24 Stunden täglich, 365 Tage im Jahr.